Qualität der Übersetzungen


Für die Qualität einer Übersetzung gibt es heutzutage viele unterschiedliche Definitionen und Interpretationen. Wir verstehen darunter linguistisch und terminologisch korrekte, den Ansprüchen des Kunden entsprechende und in einer vorgegebenen Zeit abgeschlossene Übersetzungsaufträge.

Um unsere Vorstellung von Qualität umsetzen zu können, halten wir uns bei jedem Übersetzungs- und Lokalisierungsprojekt an die folgenden Prinzipien:

-       Professionelle, erfahrene und geprüfte Linguisten, die nur in ihre Muttersprache übersetzen.

-       Bei allen unseren Projekten gilt das 6-Augen-Prinzip – jedwede Übersetzung wird von einem anderen unabhängigen Linguisten überprüft/korrigiert und vom verantwortlichen Projektleiter mit Hilfe der modernsten Anwendungen zur Qualitätsprüfung abschließend auf ihre Qualität überprüft.

-       Sämtliche Projekte werden gemäß der Norm ISO 9001:2008 in einem sicheren und geschützten Datenzentrum mittels eines modernen serverbasierten Projektmanagementsystems registriert, verwaltet und aufbewahrt.

-       Für unsere Arbeit verwenden wir die in der Branche modernsten und fortschrittlichsten Übersetzungsprogramme und halten uns ständig über die Neuheiten und Innovationen in der Branche auf dem Laufenden.

-       Jede Übersetzung wird nach einer linguistischen, inhaltlichen und terminologischen Überprüfung durch einen externen Linguisten bzw. Korrektor/Lektor unter Verwendung von Tools zur Qualitätssicherung wie Verifika, Errorspy, QA Distiller, Xbench u.a. sowie mit Programmen zur Terminologieprüfung, wenn für das Projekt eine bestimmte Terminologie Anwendung fand, zusätzlich überprüft.

-       Für jeden Kunden wird ein eigener, zentraler, serverbasierter Übersetzungsspeicher angelegt, auf den nur an der Bearbeitung des Projekts beteiligte Spezialisten zugreifen können, um auf diese Weise die maximale Konsistenz und Qualität sicherstellen zu können.



 .